Alle | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | V | W | Y | Z


H
Seiten:    1 2 »

Begriff Lexikon
HämatitHämatit ist kompakt auskristallisiertes Eisenoxid (Rost) mit einer Mohshärte von 5,5 bis 6,5. Beim Schleifen dieser Edelsteine färbt sich das zum Kühlen verwendete Wasser blutrot, weshalb der Hämatit auch "Blutstein" genannt wird. Hämatit ist undurchsichtig und im Rohzustand dunkelbraun. Erst durch Polieren nimmt er einen metallisch silbrigen bis zinngrauen Glanz an, der so stark reflektiert, daß Hämatite in früheren Zeiten als Spiegel dienten. Die Vorkommen von Hämatit liegen u.a. in Brasilien, Deutschland, Skandinavien und in den USA.
 
HandelsperlenHandelsperlen, auch "trade beads" genannt, wurden im Afrikahandel als Tauschobjekte gegen Gold, Elfenbein oder Sklaven verwendet. Es handelt sich hierbei um Glasperlen, die im 19. und 20. Jh. in Italien (Murano), Böhmen und Holland extra für diesen Zweck, oftmals nur in kleinen Stückzahlen, gefertigt wurden. Da es nur einen begrenzten Bestand dieser alten Glasperlen gibt, der zudem stetig schrumpft – durch private Sammler und Museen dem freien Markt entzogen –, sind Handelsperlen heute wertvolle Raritäten.
 
HeishiHeishi (ausgesprochen "hee-shee") bezeichnet einen Typ kleiner scheibenförmiger Perlen aus Muschelschalen. Diese Form der Schmuckperlen wurde von den Indianern Nordamerikas entwickelt, die sie bereits vor tausenden Jahren in einem aufwendigen Verfahren des Schneidens und Schleifens fertigten. Heute bestehen Heishi nicht nur aus Muscheln, sondern auch aus Edelsteinen, Holz, Metall und anderen Materialien.